Ordentliche Vertreterversammlung 2021

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind nicht - wie von uns allen erhofft - auf das Jahr 2020 beschränkt, sondern belasten uns auch im Jahr 2021.

Der Bundestag hat die Verlängerung des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Straf­verfahrensrecht (COVID-19-Gesetz im Folgenden) vom 27. März 2020 bis zum 31. Dezember 2021 beschlossen. Die Verordnung hierzu ist seit dem 28. Oktober 2020 in Kraft und im Bundesgesetz­blatt (BGBl. Teil I, S. 2258) veröffentlicht. Damit sind die Vereinfachungsregelungen des Artikels 2 § 3 des Gesetzes, die bereits für Jahresabschlüsse, Generalversammlungen, Bestellung von Aufsichtsräten und Vorstandsmitgliedern für Genossenschaften für das Jahr 2020 galten, auch weiterhin gültig.

Unter Abwägung der Risiken für die Gesundheit aller Beteiligten hatte sich der Aufsichtsrat gemeinsam mit dem Vorstand dazu verständigt, auch in diesem Jahr die Ordentliche Vertreterversammlung im Umlaufverfahren durchzuführen. Das ist Aufsichtsrat und Vorstand nicht leichtgefallen, denn gerade der aktive und persönliche Austausch zwischen den Organen unserer Genossenschaft ist seit vielen Jahren ein wesentlicher Bestandteil unseres Genossenschaftslebens.

Im Wege des beschriebenen Umlaufverfahrens erhielten alle 57 Vertreter‘innen folgende Unterlagen:

  1. Erläuterungen zum Umlaufverfahren inkl. Terminplan
  2. Zusammengefasstes Prüfungsergebnis 2020
  3. Lagebericht für das Geschäftsjahr 2020
  4. Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2020
  5. Formular der schriftlichen Stimmabgabe

Die ordentliche Vertreterversammlung der Berlin Brandenburgischen Wohnungsbaugenossenschaft eG konnte mit Auszählung der abgegebenen Stimmen am 13.08.2021 erfolgreich abgeschlossen werden. Allen Beschlüssen (Bestätigung des Jahresabschlusses per 31.12.2020 inklusive Ergebnisverwendung sowie die Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2020) wurde mehrheitlich zugestimmt.

Aufsichtsrat und Vorstand bedanken sich für die Unterstützung und das Vertrauen.

Die hohe Beteiligung von 91,23 % zeigte wiederum, dass das Verfahren unter den gegebenen Umständen erneut auf viel Zuspruch und Verständnis traf. Alle Vertreter’innen erhielten die Niederschrift als Abschluss der diesjährigen Ordentlichen Vertreterversammlung vom 12.08.2021.