Rückblick auf unsere Mieterfahrt am 03.05.2018 mit Spargelessen in der Nähe von Beelitz

Kein anderes Gemüse hat in Brandenburg solch einen Aufschwung genommen wie der Spargel. Beelitz ist die Hauptstadt des Spargels in der Mark Brandenburg.

Bei einem Spaziergang durch Beelitz, mit seinen vielen alten Gassen und Fachwerkhäusern erfuhren wir, warum Beelitz im Mittelalter ein bedeutender Wallfahrtsort war. Um das Jahr 1247 entstand die Wunderblutlegende, wonach eine Hostie Bann- und Heilkraft erlangte und Beelitz zum Wallfahrtsort machte. Zum Spargelessen ging es in ein idyllisches Dorf nahe Beelitz, wo sich der Gastwirt in der Saison auf die Zubereitung des Stangengemüses spezialisiert hat.

Wir besuchten den Kurort Bad Belzig im Hohen Fläming. Der Spaziergang begann auf der Burg Eisenhardt, ein frühes Festungsbauwerk mit Ringmauer und Rundtürmen. Von der Terrasse der Burg bot sich ein einzigartiger Blick über die Stadt und den Fläming. In einem Hotel in der Altstadt waren wir zum gemeinsamen Kaffeetrinken.

Zuletzt durfte ein Besuch beim Spargelbauern in der Beelitzer Region nicht fehlen. Im Hofladen konnten unsere Mieter nicht nur Spargel kaufen, sondern bekamen auch ein breites Angebot an brandenburgischen Produkten.

Wir bedanken uns bei Frau Rädel, die bei tollem Wetter diese Reise organisierte und betreute.