Unsere Mieterfahrt nach Dresden

Unsere zweite Mieterfahrt in diesem Jahr fand am 11. Oktober 2018 statt und führte uns in die schöne Stadt Dresden.

Nach der Ankunft in Dresden führte der erste Weg zur im alten Zentrum gelegenen Frauenkirche, dem Symbol des Friedens, der Versöhnung und des Wiederaufbaus. Wir besuchten die „Offene Kirche“ und konnten uns den imposanten Kirchraum anschauen. Ehrenamtliche Kirchenführer standen bereit um unsere Fragen zu beantworten. Eine kleine Ausstellung im Außenbauwerk informierte über die Zerstörung und den Wiederaufbau der Frauenkirche. Nahe der Frauenkirche am Neumarkt ging es dann zum Mittagessen. Im Anschluss konnten wir bei einem Spaziergang durch das alte Dresden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Theaterplatz, Semperoper, Italienisches Dörfchen, Zwinger, Residenzschloss, Grünes Gewölbe, Brühlsche Terrasse etc.) begutachten.

Auf der anschließenden Busfahrt haben wir eine der schönsten Flusslandschaften Europas, durch das Dresdner Elbtal, das ehemals zum UNESCO-Welterbe zählte gesehen. Vorbei an Elbschlössern und über das "Blaue Wunder" (ist die allgemein übliche Bezeichnung der Loschwitzer Brücke in Dresden) ging es zum Schloss Pillnitz mit seinem Schlosspark. Dort konnte die Zeit zum Kaffeetrinken und zum Besuch des Schlossparks genutzt werden. Im Schlosspark Pillnitz haben wir einiges entdecken können: Die Gondel, mit der Angehörige des Hofes auf der Elbe zu Festen fuhren oder seltene Bäume, wie ein 235 Jahre alter Kamelienbaum.

Der Ausflug war wieder sehr interessant und lehrreich.

Wir bedanken uns bei Frau Elke Rädel, die die Fahrt organisiert und durchgeführt hat.